Herzlich Willkommen auf der Homepage der Bürgerinitiative Jeinsen - 
Höchstspannungsleitungen unter die Erde

 

Wir sagen

 

 

 

 

 

Liebe Mitglieder und Unterstützer/innen der BI-Jeinsen,

 

wir blicken zurück auf fast zwei Jahre aktive BI-Tätigkeit und sind mit dem am 03. Dezember 2015 erreichten Ergebnis mehr als zufrieden.

 

Unsere BI hat von Anfang an die beiden Bundestagsabgeordneten Frau Dr. Flachsbarth und Herrn Dr. Miersch in unsere Veranstaltungen mit einbezogen und auf ihre Unterstützung im weiteren Verfahren rechnen können.

 

Wir haben frühzeitig auf die Erdkabeltechnik der Fa. ABB hingewiesen und deutschlandweit bekannt gemacht, dass schon seit 2009 diese Technik von den Offshore-Anlagen vor Borkum zu den Konverter-Stationen üblich ist. Wir sind auch ins Emsland gefahren, um uns vor Ort davon zu überzeugen.

 

Unsere BI hat vor einem Jahr einen eigenen vollständigen Erdkabel-Trassenvorschlag bei der BNetzA eingereicht und ist von vielen Seiten dafür belächelt worden nach dem Motto: „daraus wird ja eh nichts“.

 

Wir haben uns im Januar 2015 nicht dem Bundesverband gegen SuedLink angeschlossen, sondern zusammen mit den meisten BI’s aus Nordrhein-Westfalen am 07. Februar 2015 die Erdkabel Offensive SuedLink (EOS) gegründet. Dies war für unser weiteres Handeln ein ausgesprochen positiver Effekt. EOS hat in vielen Einzelgesprächen mit Bundestagsabgeordneten, zu denen wir hingefahren sind, Gespräche geführt. Wir haben die Kontakte zur Gruppe der Landräte der sog. „Hamelner Erklärung“ mit Herrn Tjark Bartels an der Spitze intensiviert. Es steht für uns außer Frage, dass unsere und deren Aktivitäten zu einem Umdenken im Bundeswirtschaftsministerium geführt haben. Übrigens hat bis einschließlich Mai 2015 der Bundesverband unser Handeln als „illusorisch“ bezeichnet.

 

Wir haben – nach vielen bis dahin vergeblichen Anläufen - am 21. Februar 2015 erreicht, dass das landesweite aktive „Bündnis von Bürgerinitiativen in Niedersachsen für eine Menschen und umweltverträgliche Energieversorgung“ gegründet wurde. Darin sind BI’s  sowohl für die Höchstgleichstromtechnik als auch für die Höchstdrehstromtechnik vertreten. Bei dem geplanten weiteren umfangreichen Netzausbau ist zu erwarten, dass es weiteren Handlungsbedarf geben wird.

 

Der Koalitionsbeschluss „Vorrang für Erdkabel“  am 01. Juli 2015  war für uns schon ein „Freudentag“, und wir waren sehr gespannt, wie sich das Gesetzgebungsverfahren weiter entwickeln würde. Unsere Erwartungen wurden dann Anfang Dezember erfüllt!

 

Die vom Bundestag beschlossenen Gesetzesänderungen im EnLAG am 03.12.2015 sind für unsere BI ein großer Erfolg, der nur durch den großen Einsatz und die Hilfe unserer Mitglieder und der zahlreichen Unterstützer/innen zustande gekommen ist! Näheres dazu s. EOS- Pressemitteilung auf unserer Homepage.

 

Allerdings haben wir für unsere Arbeit auch Kosten wie die Homepage-Gebühr, die Fahrten zu den diversen Veranstaltungen etc. zu bezahlen und unser Defizit ist inzwischen deutlich auf über 100 Euro angewachsen. Weil wir unser Konto nicht überziehen können, würde es uns freuen, wenn viele weitere BI-Mitglieder uns auch mit kleineren Beiträgen unterstützen würden. Hier noch einmal das Spendenkonto der Bürgerinitiative Jeinsen:

 

Sparkasse Hildesheim

IBAN: DE57259501300034720233 

BIC: NOLADE21HIK.

 

Euch Allen wünschen wir eine schöne Advents- und Weihnachtszeit und ein gutes neues Jahr 2016.

 

Achja, wir bleiben „am Kabel“.

 

Mit besten Grüßen

Gert Bindernagel und Dieter Alm

 

 

 

 

 

Kontakt

 

Tel.: 0 50 66-90 14 14

Email 

 

 



 

  


neueste Einträge:



 

 

Presse Leinenachrichten

 siehe   Mediathek der BI  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aufkleber und Pfeile

 

können Sie unter

Mitgliedschaft / Spenden / Aufkleber erwerben

 

 

 

 

 

 

 

55418